Homöopathische Infusion zur Behandlung der Polyneuropathie

Diese Infusion bewirkt eine Verbesserung der Nervenfunktion und der Durchblutung.

Besonders zu empfehlen für:

  • Patienten mit einer Nervenschädigung durch den Diabetes oder andere Erkrankungen
  • Patienten mit Ödemen an den Unterschenkeln und den Füßen

Nutzen:

  • Verbesserung der Nervenfunktion
  • Schmerzlinderung
  • Verringerung von Gefühlsstörungen

Anwendung:

  • zwei mal wöchentlich (insgesamt 10 Infusionen)

Grippecocktail

Intravenöse Spritzen für Patienten mit akutem grippalen Infekt. Die Behandlung wird mit homöopathischen Medikamenten vorgenommen, welche keine Nebenwirkungen, wie die üblichen Grippemedikamente, verursachen.

Nutzen:

  • steigert die Aktivität des Immunsystems und die körpereigenen Abwehrkräfte
  • bekämpft das Fieber, die Gliederschmerzen und das Mattigkeitsgefühl
  • hat eine abschwellende und entzündungshemmende Wirkung
  • Antibiotika werden meistens nicht mehr benötigt

Anwendung:

Die Injektion wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt. Wenn die Grippe bei Ihnen gerade erst begonnen hat, brauchen Sie eventuell nur eine Spritze. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne, inwieweit auch Sie von diesen und weiteren Kuren profitieren können.

Alternative Behandlung der diabetischen Polyneuropathie

Eine der häufigsten Spätfolgen des Diabetes mellitus ist die Nervenschädigung in Folge erhöhter Blutzuckerwerte. Etwa jeder dritte Diabetiker entwicklet eine Polyneuropathie.

Typischerweise sind die Nerven betroffen, die die Beine versorgen. Das führt zu fehlender Wahrnehmung, Taubheitsgefühl oder zu Gefühlsstörungen wie Kribbeln, Ameisenlaufen, Brennen und zu Schmerzen. Die Beschwerden treten meistens in Ruhe auf, abends oder nachts.

Bei ausgeprägten Beschwerden muss mit Medikamenten behandelt werden, die die Symptome unterdrücken. Das sind antidepressiva, Medikamente gegen Anfallsleiden, Schmerzmittel bis hin Opiaten.

Eine Alternative dazu bietet die Infusion mit alpha-Liponsäure.

α-Liponsäure ist ein Radikalfänger und starkes Antioxidans, das im Körper verbrauchte Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10 oder Glutathion regenerieren kann.

Studien zeigten, dass eine dreiwöchige Infusionstherapie mit Alpha-Liponsäure zu einem deutlichen Rückgang der neuropathischen Symptome wie Schmerzen, Missempfindungen und Taubheitsgefühl führten kann.

Infusion mit alpha–Liponsäure zur Behandlung der diabetischen Polyneuropathie

Infusion mit alpha–Liponsäure, einem Medikament, das eine Nervenschädigung beeinflusst

Besonders zu empfehlen für:

  • Patienten mit einer Nervenschädigung durch den Diabetes

Nutzen:

  • Verringerung von Gefühlsstörungen und Missempfindungen
  • Schmerzlinderung

Anwendung:

  • zwei mal wöchentlich (insgesamt 10 Infusionen)