Lexikon

Behaarungsvermehrung

= Hirsutismus

Darunter versteht man ein männliches Verteilungsmuster der Terminalhaare (Langhaare) bei Frauen.

Beim Hirsutismus finden sich kräftigere Langhaare z. N. an den Wangen, der Oberlippe, des Kinns, am Ober- und Unterbauch, an den Oberschenkeln, evtl. auch an den Unterarmen, am Rücken, über dem Brustbein und um die Brustwarzen herum. Häufig ist auch die Schambehaarung stärker und zum Nabel hin ausgezogen.

Ein Hirsutismus kommt bei ca. 5−10 % der Frauen vor, abhängig auch vom Herkunftsgebiet.
Ursachen können eine genetische Veranlagung sein, Hormonerkrankungen wie z. B. das PCO-Syndrom, Übergewicht oder z. B. die Einnahme von Medikamenten.