Fußbehandlungszentrum

Im Rahmen von strukturierten Behandlungsprogrammen zur Betreuung von Patienten mit Diabetes haben die Krankenkassen und die KVSA eine Vereinbarung zur Betreuung und Behandlung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom und Hochrisikofuß getroffen.

Unsere Praxis hat im Januar 2013 die Anerkennung als zertifizierte Fußambulanz für die Stadt Magdeburg erhalten.

Hier werden nach den neuesten Erkenntnissen der modernen Wundtherapie, gemäß den Leitlinien der DDG, Patienten mit einem diabetischen Fußsyndrom (DFS)behandelt.

Der sogenannte Diabetische Fuß ist eine der häufigsten und schwersten Folgeerkrankungen des Diabetes.

25 Prozent aller Diabetiker entwickeln im Laufe ihrer Erkrankung solche Fußläsionen, für die Nervenschädigungen und Durchblutungsstörungen Hauptursachen sind. Da Patienten aufgrund der Nervenschädigung in den Füßen kein Schmerzempfinden mehr besitzen, können aus kleinen Verletzungen oft unbemerkt gefährliche Entzündungen, offene Stellen, Geschwüre oder Wundheilungsstörungen entstehen. Manchmal reichen als Auslöser bereits Druckstellen von zu engen Schuhen.

Unser Leistungsspektrum:

  • Untersuchung des diabetischen Fußes gemäß Empfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) mit Erhebung des Gefäßstatus und des neurologischen Status, Fotodokumentation
  • nach Bedarf Wundabstrich, Überweisung zum Röntgen
  • spezialisierte Wundversorgung
  • Einleitung einer adäquaten Schuhversorgung oder orthetischen Versorgung in Zusammenarbeit mit Orthopädieschuhmachern
  • zeitnahe und regelmäßige Information des Hausarztes hinsichtlich der weiteren Therapieempfehlung
  • Veranlassung einer stationären Aufnahme, falls erforderlich
  • Nachbehandlung von Patienten mit noch behandlungsbedürftigen Wunden im Anschluss an den stationären Aufenthalt